Absackanlage

Zur Absaugung von Restgranulat aus Behältern
Material wird in Säcke gefüllt und gewogen, danach entsprechend etikettiert

Die Anlage dient zum Absacken von Kunststoffgranulaten. Im Einzelnen werden von der Anlage folgende Schritte ausgeführt:

  • Einsaugen von Kunststoffgranulaten
  • Einfüllen der Kunststoffgranulate in Folienbeutel
  • Wiegen der befüllten Folienbeutel
  • Verschweißen der befüllten Folienbeutel
  • Scannen von Materialbegleitscheinen
  • Ausdruck von Beschriftungslabels für die verschweißten Folienbeutel
  • Ausdruck von Begleitscheinen für eine komplette Absackcharge

Die Anlage besteht aus folgenden Hauptkomponenten:

  • Grundgestell
  • Anlagensteuerung
  • Fördergerät inkl. Gebläse zum Einsaugen von Kunststoffgranulaten
  • Halterung für Folienbeutel
  • Waage zum Wiegen der befüllten Folienbeutel
  • Flachbettscanner zum Einscannen von Materialbegleitscheinen
  • Laserdrucker zum Ausdruck von selbstklebenden Beutellabels
  • ggf. weiterer Drucker zum Ausdrucken von Begleitscheinen für Absackchargen